Rückblick

Hintergründe, Fotos, Videos

Vor und während des Festivals senden wir auf verschiedenen Kanälen. Du findest uns auf Facebook, Twitter, Instagram und Youtube. Dies ist ein Rückblick auf das Festival.

Nachberichterstattung

Das Beste vom Fest: DVD 2005

Wie immer pünktlich zum Weihnachtsfest gibt es auch dieses Jahr wieder alles rund um das durchgedreht 24 Festival komprimiert auf einer DVD. Beschert Familie, Freunden und Bekannten durchgedrehte Feiertage oder beschenkt euch doch zur Abwechselung einfach mal selbst! Das Beste daran – an diesem Geschenk werdet ihr das ganze Jahr lang Spaß haben … Das dritte knallorangene Exemplar für eure Sammlung kommt für 9,99 € (inkl. Versand) einfach und bequem zu euch nach Hause. Sollte eure Sammlung noch Lücken aufweisen, könnt ihr die DVDs der Jahre 2003 und 2004 ebenfalls noch bestellen – oder gleich das komplette Bundle für feierliche 24,24 Euro.

Lange Nacht der kurzen Filme

In der Nacht vom 26. auf den 27. November fand die dritte Lange Nacht der kurzen Filme statt. Mit der Vorführung aller beim Festival 2005 entstandenen Filme geht für durchgedreht 24 ein erfolgreiches Festivaljahr zu Ende. Mehr als 100 Zuschauer hatten sich am Abend des 26. November in der Aula der Hochschule für Bildende Künste eingefunden, um die Kurzfilme des dritten durchgedreht 24 Selbstfilmfests 2005 (wieder) zu sehen.

Kurzfilmfest erobert Baltikum

Vom 17. bis 20. November fand in Ventspils, Lettland das 2. Junge Kurzfilmfestival statt. Mit zwei Abgesandten präsentierte durchgedreht 24 erfolgreiche Festivalfilme dieses Jahres dem internationalen Filmteam. Natürlich blieb vor Ort auch Zeit, Werbung in eigener Sache zu machen.

    Gewinnerfilme auf der IFA

    Auf der weltgrößten Branchenschau für Unterhaltungselektronik, der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin, lag ein Schwerpunkt in diesem Jahr auf DVB-H, dem hochqualitativen digitalen Fernsehstandard für mobile Endgeräte. In Zusammenarbeit mit den Erfindern dieser Technologie – dem Institut für Nachrichtentechnik der TU Braunschweig – wurden Gewinnerfilme des durchgedreht 24 Selbstfilmfestes zur Demonstration via DVB-H ausgestrahlt.

    Der ganz normale Wahnsinn – Preisverleihung 2005

    Von bahnbrechenden physikalischen Erkenntnissen, beängstigenden Zukunftsvisionen und einem verpassten Filmfestival: ein erfolgreiches Selbstfilmfest 2005 geht zu Ende – und erzählt dabei viele durchgedrehte Geschichten. Nach monatelanger intensiver Vorbereitung ging es am 24. Juni 2005 endlich los. Rund 300 Menschen hatten sich zur Eröffnung des 3. Braunschweiger durchgedreht 24 Selbstfilmfests auf dem Altstadtmarkt versammelt. Darunter die 220 angemeldeten Teilnehmer, das Organisationsteam und Jurymitglied Jaymes Butler. „I want to see some good stuff!“ – mit dieser Parole richtete sich der US-Amerikaner an die Hauptakteure des Wochenendes, die 52 Filmteams, welche aus ganz Deutschland angereist waren. Zum ersten Mal mischte sich auch ein ausländisches Filmteam unter die urchgedrehten: Zwei Teilnehmerinnen reisten extra zum Festival aus dem französischen Lille an.

    26. June 2005

    3. Festivaltag

    25. June 2005

    2. Festivaltag

    24. June 2005

    1. Festivaltag

    Die Begriffe des Festivals

    Es geht los: Wie immer muss aus jedem Block mindestens ein Begriff in den Film eingebunden werden. Die Begriffe dieses Jahres lauten:

    Block 1

    • Marilyn-Monroe-Bild auf Stromkasten
    • Ägidienstraße
    • Südsee
    • 5-Meter-Brett

    Block 2

    • lauwarm
    • Nebelwand
    • Zungenbrecher
    • al-dente

    Block 3

    • Bienenstich
    • Piepmatz
    • Pustekuchen
    • Zahnrad

    Vorberichterstattung

    Was macht eigentlich … die Jury?

    Mach’s kurz, mach’s gut: Kürze ist einer der Schlüssel zum Erfolg des Konzepts von durchgedreht 24. Das gilt nicht nur für die Filmteams, sondern auch für die durchgedrehte Jury 2005. Während die Teilnehmer in den ersten 24 Stunden des Festivals ihre Ideen filmisch umsetzen, muss die Jury nach der Abgabe alle entstandenen Kurzfilme an einem Vormittag sichten und sich auf die Preisträger einigen.

    Das ist mir ein Begriff!

    Durchgedreht ohne Ende: während der Countdown für das dritte Braunschweiger durchgedreht 24 Selbstfilmfest schon läuft, könnt ihr noch mal aktiv werden. Das Team von durchgedreht 24 sucht zusammen mit der Braunschweiger Zeitung die originellsten Begriffe, die die Teams in ihre Filme einbinden sollen.

    Die Regeln des Festivals

    Beim durchgedreht 24 Selbstfilmfest 2005 können sich 55 Filmteams einer ungewöhnlichen Aufgabe. In nur 24 Stunden einen kompletten Film machen mit nur einer einzigen Kamera und ohne die Möglichkeit zu schneiden und nachzubearbeiten. Hier die Regeln im Detail.

    Die durchgedrehte Jury 2005

    Eine bunt gemischte und internationale Jury wird beim diesjährigen Festival über die Vergabe der Preise entscheiden: Jaymes Butler (Schauspieler, Comedian und Stuntman), Michael M. Hagbeck (Kameramann und Schauspieler), Sonja Kitz (Festivalorganisatorin) und Detsky Graffam (Kameramann und Extrem-Editor) kommen zum durchgedreht 24 Festival um innerhalb von nur 12 Stunden alle Ergebnisse des Festivals zu sichten und die Gewinner zu küren. Daneben wird es für alle Interessierten ausreichend Möglichkeiten zum Gespräch mit der Jury geben – nur Geschenke sind verboten!

    Workshops – durchdrehen leicht gemacht

    24 Stunden bieten wenig Zeit, um einen Film zu machen, allerdings ausreichend Zeit, Fehler zu verursachen. 24 Stunden sind umso kürzer, je mehr Fehler behoben werden müssen. Deshalb ist die Devise, von Beginn an keine zu machen. Ob Sprünge in der Story, verwackelte Bilder oder rauschender oder kratzender Ton, die Workshops sollen Euch dabei helfen solche Fehler zu vermeiden. Da das Filmemachen eine vielseitige Sache ist und aus mehreren Komponenten besteht, bieten wir Euch drei Workshops zu drei grundlegenden Themen an.

    Kurz und (immer wieder) gut

    Alle Jahre wieder drehen mutige Filmemacher in einem Anflug von orangenem Fieber in Braunschweig durch. Bereits zum dritten Mal findet in diesem Sommer das durchgedreht 24 Selbstfilmfest statt. Inzwischen ist das Festival zum festen Bestandteil der Braunschweiger Filmkultur geworden.

    • Gala

    Durchgedreht 24  – Teil 3 startet am 24. Juni

    Mit dem Sommer kündigt sich auch die dritte Ausgabe des durchgedreht 24 Selbstfilmfestes an. Vom 24. bis 26. Juni sind wieder mutige und experimentierfreudige Filmemacher nach Braunschweig eingeladen, um unter den speziellen Bedingungen von durchgedreht 24 ihren eigenen Film zu drehen.